DHL Erpresser weiterhin auf freiem Fuß

Nach der Paketbombe, welche letzte Woche in einer Potsdamer Apotheke einging, laufen die intensiven Ermittlungen um den DHL Erpresser. Dieser fordert vom Versandhaus mehrere Millionen Euro, sonst würden noch mehr Paketbomben folgen. Die Polizei warnt deshalb nun Empfänger von DHL Sendungen vor verdächtigen Paketen. Besonders schwierig macht die Lage, dass der Erpresser die Zahlung in Bitcoins überwiesen haben möchte. Im Überblick von 99drei klären wir die Hintergründe.

“Ganz offensichtlich nimmt der Täter, oder nehmen die Täter, schwerste Verletzungen der Adressaten dieser Paketbomben  ja sogar die Tötung – billigend in Kauf.”

Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter

Veröffentlicht von

Programmverantwortlicher bei 99drei Radio Mittweida E-Mail: programm@radio-mittweida.de

Kommentare sind geschlossen.