Informationen zum Coronavirus

Seit Dezember 2019 verbreitet sich das Virus Covid-19, besser bekannt als Corona, erst in China, dann auch Europaweit. In Deutschland ist das Virus mittlerweile in allen Bundesländern ausgebrochen. Für euch haben wir alles Wichtige zum Coronavirus gesammelt:

***Aktuelle Situation*** (Stand 04.04.2020 – 9.00 Uhr)
Im Landkreis Mittelsachsen gibt es einen Corona-Todesfall. Aktuell bestätigt das Landratsamt außerdem 141 Infizierte. Dabei gibt es im Altkreis Mittweida 43, im Kreis Döbeln 38 und im Kreis Freiberg 60 nachgewiesene Fälle. Das Gesundheitsamt hat bisher für 428 Personen Quarantäne angeordnet. 

Auch in Sachsen nimmt die Zahl der Erkrankten weiter zu. Laut Sozialministerium gibt es 2.646 Corona-Infizierte im Freistaat. 25 Menschen sind an einer Corona-Infektion verstorben. 243 Patienten gelten, inklusive offizieller Schätzungen als geheilt. Die Stadt Jena und der Landkreis Nordhausen haben Mundschutz in der Öffentlichkeit inzwischen zur Pflicht gemacht. 

In Deutschland gibt es aktuell mehr als 87.000 Corona Fälle, über 1.100 Menschen starben an den Folgen der Krankheit. Google hat erstmals anonymisierte Bewegungsdaten ausgewertet. Die ersten Erkenntnisse lauten, dass  zwei Drittel weniger Menschen Bahnen und Busse nutzen. Supermärkten und Apotheken verzeichnen halb so viele Kunden wie Anfang des Jahres. Dies gelte auch für Parks und Freizeitflächen.

Die USA hat den traurigen Rekord Italiens (969 Todesfälle)  mit den meisten Toten innerhalb eines Tages überboten. Nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore wurden zwischen Mittwoch- und Donnerstagabend 1.169 weitere Todesfälle registriert. Weltweit haben sich außerdem bereits mehr als 1.040.000 Menschen mit dem Virus infiziert.


Risikobewertung
Die Gefährdung der Bevölkerung in Deutschland wird vom Robert-Koch-Institut derzeit als hoch eingestuft. Vor allem bei Menschen im höheren Alter oder Personen mit Vorerkrankungen zeigt sich das Krankheitsbild als besonders schwer. Bei Kindern scheint laut WHO die Krankheit selten aufzutreten und dann mild zu verlaufen. Auch schwangere Frauen sollen kein erhöhtes Risiko haben. 

Symptome
Die Symptome sind ähnlich einer normalen Grippe. Genau das macht, das Erkennen des Virus auch ziemlich schwierig. Eine Infektion mit dem Coronavirus führt nach Informationen der WHO zu Krankheitszeichen wie Fieber, trockenem Husten, Kopf- und Gliederschmerzen. Außerdem können Übelkeit, eine verstopfte Nase und Durchfall auftreten. 

Schutzmaßnahmen
Am Wichtigsten: Händewaschen nicht vergessen! Eine gute Handhygiene ist Pflicht um gesund zu bleiben. Außerdem sollte nur in die Armbeuge gehustet oder geniest werden. Statt Händchenhalten und Küsschen geben reicht auch eine Begrüßung durch winken. Solltet ihr etwas kränkeln, macht euch keine Sorgen. Husten, Schnupfen, Heiserkeit können auch einfach eine Erkältung sein. Trotzdem solltet ihr Großveranstaltungen wie Konzerte oder Fußballspiele meiden. 

Keine Panik
Wenn ihr euch unsicher seid, ob ihr Corona oder einfach nur eine Grippe habt, klärt den Sachverhalt bei eurem Gesundheitsamt ab. BEVOR ihr aber bei der verantwortlichen Leitstelle anruft, stellt euch bitte zuerst folgende Fragen: 

      • “War ich in den vergangenen zwei bis drei Wochen in China, Japan, Israel oder Italien?”
      • “Hatte ich Kontakt zu einem Corona-Infizierten?”
      • “Habe ich die oben genannten Symptome?”

Wenn ihr keine der Fragen mit “Ja” beantwortet, braucht ihr euch keine Sorgen machen. Bitte verzichtet auf unnötige Anrufe beim Gesundheitsamt. Solltet ihr Symptome vorweisen, wendet euch unter 03731 7996249 an das Gesundheitsamt Mittelsachsen. Alles weitere erklären euch dann die Verantwortlichen.

Wichtig
Das Gesundheitsamt Mittelsachsen ist unter 03731 7996249 für Fragen und das weitere Vorgehen bei erkrankten Personen erreichbar. Alle wichtigen Informationen findet ihr außerdem auf den Internetseiten des Landkreises und des Robert-Koch-Institutes:

Natürlich halten wir euch auch im Programm von 99drei täglich auf dem Laufenden! Bitte werdet nicht panisch und macht euch keine Sorgen. Auch Hamsterkäufe sind eher schlecht als recht.