Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland erwartet

Das Coronavirus hält die Welt weiterhin in Atem. Auch die deutsche Regierung betrachtet das Virus nun wesentlich besorgter. Bundesinnenminister Seehofer sprach zuletzt von einer “deutlich verschärften Lage”. Die Bundesministerien des Innern und für Gesundheit haben einen gemeinsamen Krisenstab eingerichtet.

 

Rechtsextremer Attentäter in Hanau

File:Polizeiband Polizeiabsperrung in Stadt - heller.jpg

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am 20.02.2020 in Hanau vor rund 5.000 Menschen bei einer Mahnwache gesprochen. Nichts könne diese sinnlose Tat erklären, nichts werde sie ungeschehen machen können, sagte er auf dem Marktplatz. 

Kramp-Karrenbauer tritt zurück

Annegret Kramp-Karrenbauer tritt als CDU-Chefin ab. Besonders nach dem Debakel bei der Wahl des thüringischen Ministerpräsidenten war ihr mangelnde Durchsetzungskraft vorgeworfen worden. Nun ist unklar, wer ihr Nachfolger wird. Ebenso ist noch ungeklärt, wer bei der nächsten Kanzlerkandidatur an ihrer Stelle stehen wird.

Neue Bewegung im Verfahren gegen Trump

Der Ausgang des Amtsenthebungsverfahrens gegen Donald Trump ist noch unklar.
Durch eine republikanische Mehrheit im Senat galt eine Amtsenthebung als sehr unwahrscheinlich. Doch jetzt belastet Trumps Ex-Sicherheitsberater den US-Präsidenten in einem noch unveröffentlichten Buch schwer. Der konkrete Gegenstand: die Ukraine-Affäre.

 

Coronavirus breitet sich in China aus

Ein neuartiges Coronavirus breitet sich in China aus. Der Erreger verursacht eine Lungenkrankheit, die sich in schweren, erkältungsartigen Symptomen äußert. Der genaue Ursprung der Krankheit ist bislang nicht zweifelsfrei geklärt. Nun hat China drastische Maßnahmen gegen die Ausbreitung der Krankheit ergriffen.

Konflikt zwischen USA und Iran

Nach der gezielten Tötung des Generals Soleimani haben sich die Spannungen zwischen dem Iran und den USA massiv verschärft. In der Folge griff der Iran Stützpunkte im Irak an, die auch von den USA genutzt werden. Doch US-Präsident Trump verzichtet vorerst auf militärische Maßnahmen.

Ein Überblick von 99drei.

Einbruch in Grünes Gewölbe in Dresden

In den frühen Morgenstunden des 25. Novembers haben sich vier Unbekannte Zugang zum Grünen Gewölbe in Dresden verschafft und mehrere Kunstschätze entwendet. Die Umstände deuten auf eine zielgerichtete und geplante Tat hin. 500.000 Euro Belohnung für Hinweise die zur Ergreifung der Täter bzw. zum Auffinden der Beute führen.

Ein Überblick von 99drei.