Martin Schulz wird SPD Kanzlerkandidat

vorlage_website-2

Es war durchaus eine Überraschung als Anfang der Woche verkündet wurde, dass Martin Schulz für die SPD als Kanzlerkandidat in den Wahlkampf geht. Der Parteivorsitzende Sigmar Gabriel hat seinen Verzicht medienwirksam als „Pflicht als Vorsitzender“ bezeichnet.  Schulz, bis dato Präsident des Europäischen Parlaments, wird als Spitzenkandidat seiner Partei damit der direkte Konkurrent von Angela Merkel um die Gunst der Wähler sein. Die amtierende Bundeskanzlerin strebt ihre vierte Amtszeit an und könnte damit mit dem „ewigen Kanzler“ Helmut Kohl gleichziehen, der das Amt 16 Jahre lang begleitete. Bei der letzten Bundestagswahl trennten CDU und SPD immerhin knappe 16 Prozentpunkte. Es wird sich zeigen ob Martin Schulz, auch „Mister Europa“ genannt, der richtige Kandidat ist um diesen Unterschied abzubauen.

Wir wollen, in welcher Konstellation auch immer, den Bundeskanzler stellen

 – Martin Schulz

 

NPD Verbot gescheitert

Das Bundesverfassungsgericht entscheidet über den Verbot der NPD.

Am Dienstag letzter Woche wurde im Bundesverfassungsgericht das Urteil über das Verbotsverfahren der NPD verkündet. Die Partei wird nicht verboten, allerdings hat das Gericht einen Verfassungswidrigkeit der NPD bescheinigt. Hauptgrund für die Entscheidung gegen einen Verbot, waren die geringen Wirkungsmöglichkeiten der Partei.

“Steuermittel für die NPD sind eine staatliche Direktinvestition in rechtsradikale Hetze.”

 – Justizminister Heiko Maas

Viele Gegner der NPD haben sich über das Urteil empört. Außerdem wurde von einigen Spitzenpolitikern gefordert, die Parteienfinanzierung der NPD zu entziehen.

 Ein Beitrag von Esther Kluge, 99drei Nachrichtenredaktion

 

Donald Trump kurz vor seinem Amtsantritt

tdw-13-01-17

An ihm scheiden sich die Geister: Donald Trump. Nachdem in den vergangenen Wochen über die Einflussnahme Russlands spekuliert wurde, meldete sich nun Trump zu Wort. Entgegen erster Spekulationen unterstellt er am Mittwoch Russland ebenfalls eine Einflussnahme in den Wahlkampf. Pikant: Angeblich hat Russland Material in der Hand mit dem Trump erpresst wird.

„Es ist eine Schande, dass Geheimdienste, die in Besitz so offensichtlich falscher Informationen sind, diese öffentlich machen. Das ist eine Schande!“  Donald Trump, 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika

Generell blockte er viele Fragen von Medienvertretern ab. Wie die Amtszeit des künftigen Präsidenten tatsächlich wird, lässt sich natürlich nicht prophezeien. Ab 20. Januar werden wir dann mehr wissen: Da wird Trump dann offiziell sein Amt angehen.

Ein Beitrag von Justin Werner, 99drei Nachrichtenredaktion

Unser Thema der Woche zum Nachhören

Sturmflut in Norddeutschland

sturmflut_nordküste

Die ganze Woche sorgte das Sturmtief “Axel” für Schneestürme in ganz Mittelsachsen. Im Norden endete dieses in einer Sturmflut. Deshalb kam es an den Küstenregionen zu teils starken Überschwemmungen und schweren Schäden. Die Hafenmitarbeiter hatten zunächst mit eineinhalb Meter Hochwasser gerechnet, allerdings stieg das Wasser bis zum Höchstwert von etwa 1,80 Metern an. Große Teile Wismars, Flensburgs und Lübecks wurden überschwemmt. Momentan werden die entstandenen Schäden noch aufgenommen. Es war die größte Sturmflut seit 2006.

“Da haben wir hier, die Einsatzleiter, doch schon ein bisschen komisch geguckt. Und waren dann aber nicht mehr in der Lage da noch irgendwie korrigierend einzugreifen zu können. Das konnte man nur noch laufen lassen und dann am nächsten Tag die Schäden aufnehmen.” Harald Frost, Hafenkapitän der Stadt Wismar

Ein Kommentar von Justin Werner, 99drei Nachrichtenchef 

Unser Thema der Woche zum Nachhören

 

Anschlag auf Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz

Anschlag-in-Berlin

Am Montagabend war ein LKW auf den Weihnachtsmarkt in den Berliner Breitscheidplatz. 12 Menschen wurden getötet, 48 Menschen wurden verletzt. Auch am vierten Tag nach dem Anschlag sind viele Fragen noch immer offen. Die Polizei hat den mutmaßlichen Täter Anis Amri zur öffentlichen Fahndung freigegeben – sein Aufenthaltsort ist den Behörden aber nach wie vor nicht bekannt. Und das obwohl die Anschlagspläne Amris den deutschen Behörden durch einen V-Mann bereits im Sommer mitgeteilt wurden. Nach Tagen der Trauer und Anteilnahme stellt sich die Frage wie es weiter geht. Viele unbequeme Themen müssen diskutiert werden – ohne in populistische oder blauäugige Denkmuster zu verfallen. Das sind wir unserer Freiheit, unserer Gesellschaftsordnung und auch unserer eigenen Geschichte schuldig.

Noch wissen wir vieles über diese Tat nicht mit der nötigen Gewissheit. Aber wir müssen nach jetzigem Stand von einem terroristischen Anschlag ausgehen. Ich weiß, dass es für uns alle besonders schwer zu ertragen wäre, wenn sich bestätigen würde, dass ein Mensch diese Tat begangen hat, der in Deutschland um Schutz und Asyl gebeten hat.” Bundeskanzlerin Angela Merkel

Ein Kommentar von Kevin Grieser, 99drei Nachrichtenchef 

Unser Thema der Woche zum Nachhören

 

Syriens Präsident al-Assad erklärt Aleppo für befreit

aleppo

Syriens Präsident Baschar al-Assad verkündete am Donnerstagabend die Befreiung von Aleppo. Jahrelang hatten die Kämpfe zwischen Regierungstruppen und unzählige Milizen angehalten. Nun konnten die ersten zwei Konvois Menschen aus der umkämpften Stadt Aleppo heraus bringen. Wie viele Menschen sich genau im zerstörten Gebiet aufhalten ist unklar. Hilfsorganisationen machen sich nun Sorgen, ob die nötige Hilfe ankommt und ob die Menschen aus Ost-Aleppo sicher aus der Stadt gebracht werden. Der Bürgerkrieg in Syrien ist damit aber noch längst nicht vorbei.

“Der Krieg wird nicht zu ende sein, deshalb muss der Rückweg in Gespräche über die politische Zukunft Syriens gefunden werden.” Frank Walter Steinmeier, SPD-Bundestagsabgeordneten

Ein Beitrag von Esther Kluge aus der 99drei Nachrichtenredaktion 

Unser Thema der Woche zum Nachhören

CDU-Mehrheit will doppelte Staatsbürgerschaft abschaffen

doppelte-staatsbuergerschaft

Auf dem CDU-Parteitag wurde der Plan für den Wahlkampf 2017 entworfen. Ein wichtiges Thema dabei: Die doppelte Staatsbürgerschaft.
Das momentan geltende Recht soll der CDU nach geändert werden.

2014 hatte die Koalition beschlossen, den Kinder ausländischer Eltern die Möglichkeit zu geben, neben der deutschen Staatsbürgerschaft auch dauerhaft die ihrer Eltern zu behalten. Knapp die Mehrheit hat nun dafür gestimmt, den Beschluss mit der SPD aufzukündigen. Somit müssten sich Kinder bis zum 23. Lebensjahr für eine Staatsbürgerschaft entscheiden.

Die Reaktionen aus anderen Parteien ließen nicht lange auf sich warten. Wie genau und mit wem die Idee umgesetzt werden soll, ist aber noch unklar.
Angela Merkel lehnt den Beschluss des CDU-Parteitages allerdings ab.

„Ich persönlich halte nichts davon, dass wir das jetzt versuchen zurück zudrehen. Ich glaube nicht, dass wir jetzt einen Wahlkampf über einen Doppelpass führen sollten, wie wir das früher mal gemacht haben.“ Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Ein Beitrag von Linda Störer, 99drei Nachrichtenchefin

Unser Thema der Woche zum Nachhören

Flugzeugunglück in Kolumbien

Am Montag kam es zu einem Flugzeugabsturz in Kolumbien. Von den 77 Passagieren starben 71. Auch mit an Bord: Eine brasilianische Fußballmannschaft, deren Geschichte die Fußballwelt bewegt. Auch in der Bundesliga wird dieses Wochenende eine Schweigeminute gehalten. Die genaue Ursache des Unglücks ist noch unklar. Vermutet wird aber Treibstoffknappheit.

Very sad to read  
Remember we are never safe and anything can happen, so make sure to tell your loved ones that you care.
My thoughts and sincere condolences go to the families and friends of those aboard the flight.
Ex-Nationalspieler Michael Ballack, Twitter 

Ein Beitrag von Robert Bär, 99drei Nachrichtenchef

Unser Thema der Woche zum Nachhören

Reaktionen zu Merkels erneuter Kanzlerkandidatur

angela-merkel

Vergangenen Sonntag hat Bundeskanzlerin Angela Merkel bekannt gegeben, dass sie bei den Wahlen im nächsten Jahr erneut antreten wird. Damit wird sie zum vierten Mal für das Kanzleramt kandidieren. Was für die einen eine bewährte Sicherheit ist, ist für die anderen Stillstand. Und genauso spalten sich die Meinungen der deutschen Parteien zu einer vierten Amtsperiode Merkels.

“Angela Merkel ist jemand der zum Zusammenhalt der Gesellschaft beitragen kann.”  stellvertretender CDU-Vorsitzender Armin Laschet

 

“Der soziale Zusammenhalt in Deutschland und in Europa ist gefährdet. Das ist Ergebnis ihrer Politik.” Fraktionschef der Linken Dietmar Bartsch

Umfragen zu Folge würden die Wähler momentan lieber Angela Merkel als Martin Schulz oder Sigmar Gabriel wählen.

„In meiner Arbeit kann ich Erfahrungen in die Waagschale werfen, Kenntnis und natürlich neue Ideen.“ Bundeskanzlerin Angela Merkel

Ein Beitrag von Linda Störer, 99drei Nachrichtenchefin

Unser Thema der Woche zum Nachhören

René Kindermann über seinen Job als Sportmoderator

rené-kindermann

René Kindermann ist wohl der bekannteste Sportmoderator aus Sachsen. Oft wird er auch als das Fernsehgesicht Ostdeutschlands bezeichnet. Sein Weg zum Sportmoderator begann mit der Leichtathletik und der Sportfotografie, führte über die Lokalzeitung und das Radio schließlich zum Fernsehen.

Das Interesse zum Sport war da aufgrund der Tatsache, dass ich eigentlich ein Sportler bin. Ich habe ja Leichtathletik gemacht. Habe da im Endeffekt hintenraus Zehnkampf gemacht im Jugendbereich und so war ich sozusagen schon vom Sport infiziert und von der Schönheit. René Kindermann

Heute moderiert er die MDR-Talkshow Riverboat und die Sendung Sport im Osten oder begleitet den Weltcup der Nordischen Kombinierer.
Mit uns hat er über seinen Job als Sportmoderator gesprochen und von seinem schönsten Erlebnis erzählt.

Der absolute Favorit ist es, draußen dabei zu sein! Dieses Gefühl zu haben, in diesen Sport einzutauchen. Dieses Miterleben von Freude, von Leid, von absoluter Topleistung, von Enttäuschung, von Begeisterung, sich zusammen ein bisschen tragen lassen, auch mit den Menschen, die das Vorort erleben – das mag ich unglaublich sehr! René Kindermann

Ein Beitrag von Dominik Schille und Fränze Schönbrodt

Hört hier das Interview aus dem 99drei Sportplatz