Dürrehilfen für Landwirte

Landwirte mit starken Einbußen sollen wegen der wochenlangen Dürre Nothilfen vom Staat bekommen. Der Bund plant angesichts der Schäden Hilfen in Höhe von 150 bis 170 Millionen Euro. Das gab Agrarministerin Julia Klöckner vor drei Tagen bekannt. Gemeinsam mit den Ländern soll die Unterstützung 340 Millionen Euro betragen. Erstmals seit 2003 unterstützt die Bundesregierung Landwirte wieder mit nationalen Hilfszahlungen.
Ein Überblick von 99drei.

Veröffentlicht von

Programmverantwortlicher bei 99drei Radio Mittweida E-Mail: programm@radio-mittweida.de

Kommentare sind geschlossen.