Schulz neuer Parteivorsitzender der SPD

Vergangenen Sonntag wurde beim Sonderparteitag der SPD der neue Parteivorsitz gewählt. Mit einem historischen und zudem eindeutigen Ergebnis konnte sich dabei Martin Schulz durchsetzen. Er war bis vor einem halben Jahr noch in der Europapolitik tätig. Sowohl die SPD als auch Schulz verhalten, was die Bundestagswahl im September angeht, ziemlich siegessicher. Der Kanzlerkandidat wird vor allem von anderen Parteien dafür kritisiert, sich bei wichtigen innenpolitischen Fragen nicht zu positionieren.

“Wir gehen ja in den Wahlkampf mit dem Anspruch stärkste Partei in diesem Lande zu werden. Wer dann nach dieser Wahl mit uns in eine Koalition eintreten will, ist herzlich eingeladen auf zu uns zuzukommen.”

– Martin Schulz

Veröffentlicht von

Programmverantwortlicher bei 99drei Radio Mittweida E-Mail: programm@radio-mittweida.de

Kommentare sind geschlossen.