Anti-Salafismus-Razzien in Deutschland

anti-terror

Über 1000 Polizisten durchsuchten am Mittwoch über 50 Räume im Raum Hessen. Dabei wurde unter anderem ein Mann festgenommen, der den Behörden schon bekannt war. Er saß bereits in Abschiebehaft, hat vermutlich schon ein Terror-Attentat auf ein tunesisches Museum mitzuverantworten und plante nun einen Anschlag in Deutschland. Außerdem wurden in Berlin drei Verdächtige festgenommen, die kurz davor waren, ins Ausland zu reisen, um sich dort in islamistischen Kreisen ausbilden zu lassen. Interessant ist vor allem der Bezug zum Gebetshaus, in denen die Verdächtigen viel Zeit verbrachten. In dem war nämlich auch Anis Amri unterwegs. Er hatte Ende 2016 einen Terror-Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt verübt.

„Das zeigt, dass die deutschen Sicherheitsbehörden wachsam sind und entschlossen zugreifen, wenn es geboten und notwendig ist“

-Thomas De Maizière

 

Veröffentlicht von

Programmverantwortlicher bei 99drei Radio Mittweida
E-Mail: programm@radio-mittweida.de

Kommentare sind geschlossen.