Donald Trump kurz vor seinem Amtsantritt

tdw-13-01-17

An ihm scheiden sich die Geister: Donald Trump. Nachdem in den vergangenen Wochen über die Einflussnahme Russlands spekuliert wurde, meldete sich nun Trump zu Wort. Entgegen erster Spekulationen unterstellt er am Mittwoch Russland ebenfalls eine Einflussnahme in den Wahlkampf. Pikant: Angeblich hat Russland Material in der Hand mit dem Trump erpresst wird.

„Es ist eine Schande, dass Geheimdienste, die in Besitz so offensichtlich falscher Informationen sind, diese öffentlich machen. Das ist eine Schande!“  Donald Trump, 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika

Generell blockte er viele Fragen von Medienvertretern ab. Wie die Amtszeit des künftigen Präsidenten tatsächlich wird, lässt sich natürlich nicht prophezeien. Ab 20. Januar werden wir dann mehr wissen: Da wird Trump dann offiziell sein Amt angehen.

Ein Beitrag von Justin Werner, 99drei Nachrichtenredaktion

Unser Thema der Woche zum Nachhören

Veröffentlicht von

Programmverantwortliche bei 99drei Radio Mittweida Kontakt: programm[@]radio-mittweida.de zuhören: in den 99drei Frühfliegern

Kommentare sind geschlossen.